Iwan Bally

Aus Philatelie, Wissen was Sache ist.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Iwan Bally (* 13. Dezember 1876 in Schönewerd; † 2. August 1965 in Schönewerd) war Industrieller und Philatelist.

Nach dem Besuch der Universität Zürich und einer Bankerlehre in Paris trat er 1897 der Schuhfirma seines Vaters bei. Den Bally-Schuhfabriken stand er von 1921 bis 1954 als Verwaltungspräsident vor.

Anders als sein Vater, der Minerallien sammelte, galt Iwan Ballys Hauptaugenmerk den Briefmarken der Schweiz. Seine viele Raritäten umfassende Sammlung wurde Mitte der 60iger Jahre des letzten Jahrhunderts verkauft. Ein Großteil der der Spitzenstücke erwarb Fritz Kirchner

Jedoch scheint die Familie auch nach den 60 iger Jahren noch im Besitze von Briefmarken bzw. Briefen gewesen zu sein, wie die Versteigerung von mehreren schönen Briefen im Jahre 2009 durch das Auktionshaus Chiani zeigte. Diese scheinen von seinen Brüdern Franz Carl und Fritz gesammelt worden zu ein.

Quellen

  • Wolfgang Maaßen: Wer ist wer in der Philatelie?, Band 1, Phil*Creativ-Verlag, Schwalmtal 2011, S. 68-69